1. Korinther 10,23 – 11,1

Offensichtlich beschäftigt den Apostel, später auch die Kirchenväter– wie auch Martin Luther – die Ausgestaltung der Freiheit eines Christenmenschen: Grundsätzlich gilt: Der Christ lebt in…

Weiterlesen

1. Korinther 7, 17-24

Berufung – ein großes Wort und für mich immer verknüpft mit Sehnsucht. Der Sehnsucht danach, das zu finden, das zu leben wozu eine jede, ein…

Weiterlesen

1. Korinther 1, 26-31

Gott hat von allem Anfang an eine Vorliebe für Schwache, für Geringgeschätzte, für Randständige, für Arme, für Verachtete und Abgeschobene, für Nichtsche, für Abels, für…

Weiterlesen

1. Korintherbrief 1, 10-17

Wir begegnen uns an einer Kreuzung, Christus und ich. Du sagst: „In der Mitte ist Leben.“ Ich sage: „Ich weiß nicht wohin ich weitergehen soll,…

Weiterlesen

1. Petrusbrief 5, 1-7

Der Briefschreiber ermahnt die Ältesten und bezeichnet sich selber als „Mit-Ältesten“. Schon darin wird seine eigene Selbstsicht der Demut erkennbar. Die Gemeinde gehört Gott, dem…

Weiterlesen

Markus 12,1-12

Dieses, den meisten von uns vertraute Gleichnis rückt uns näher, wenn wir es unter der Rücksicht betrachten, welche Seiten in uns selbst durch die historischen…

Weiterlesen

Markus 10, 46-52

Wer ist hier sehend, wer blind? Der blinde Bartimäus erkennt in Jesus den Messias. Die Geschichte dieser Heilung ist eine Geschichte für blinde Sehende. „Was…

Weiterlesen

Jesaja 49, 1-6

Im Buch Deuterojesaja finden sich vier Texte, die als Gottesknechtlieder bezeichnet werden. Im ersten Lied stellt Gott seinen Knecht vor. Im zweiten und dritten Lied…

Weiterlesen

Jesaja 44, 21-28

„Gedenke“ – das ist mehr als nur sich erinnern. Es ist ein lebensstärkendes Eintauchen vor Gott in gute Erfahrungen der Vergangenheit, ein Sich-Vergewissern: so wird…

Weiterlesen

Jesaja 42, 1-9

Wärme. Trost. Zuversicht. Versprechen. Verheißung. Heimat. Das sind die Zusagen Gottes, die ich in unserem Text höre. Und ich frage mich, ob sie mir –…

Weiterlesen